Landesklinikum Korneuburg, Zu- und Umbau
Fertigstellung:
2006
Bauwerkskosten:
4 200 000 €
BGF:
27 450 m²
Projektaddresse:
Korneuburg
Bauherr:
FORIS Grundstücksvermietungs GmbH
Architekt:
Büro Architekt Zita


Leistung ITGA

Fördertechnik
-  Planung

   Bauüberwachung

Schwachstrom
-  Planung

   Bauüberwachung

Starkstrom
-  Planung

   Bauüberwachung

Das Landeskrankenhaus Korneuburg erhielt im laufenden Betrieb einen Zubau-, bzw. Umbau. Es wurden alle Abteilungen, inkl. OP - Säle, Intensivmedizin, Röntgenabteilungen, Bettenstationen, Ambulanzbereichen ausgeführt.

Im Altbau wurden umgebaut:
(+) 2 OP’s (Urologie)
(+) Ambulanzen, Angiographie und alle Bettenstationen

Im Neubau des AÖKH Korneuburg handelt es sich um den Funktionsbereich Untersuchung und Behandlung, welcher aus folgenden Bereichen besteht:

(+) 3 OP’s der Raumklasse II
(+) 1 Notfalls-OP
(+) 1 Schnittbildzentrum (Durchleuchtung, Angiograhpie, CT)
(+) Geburtsstation, Intensivstation, Pathologie, Bettenstationen sowie eines Küchenbereiches.

Im Bereich des TSP wurde der Verwaltungsbereich untergebracht. In der Energiezentrale Ausbaustufe II wurde die Kesselanlage erneuert sowie ein zweiters BHKW errichtet. Dieses wurde mit einer Kraftwärmekopplung ausgestattet in Kombination mit einer Kälteabsorbermaschine.

Die Arbeiten erfolgten unter der Bedachtnahme, dass der laufende Krankenhausbetrieb nicht beeinträchtigt wird. Die Inbetriebnahme erfolgte nach den verschiedenen Bauphasen und Bauabschnitten im Jahre 2006.
ITGA Ingenieurbüro Brunner GmbH + Handelsstr. 16, 3130 Herzogenburg + Tel.: 02782/851 70-0 + office@itga.at