Landespflegeheim Baden
Fertigstellung:
2014
Bauwerkskosten:
2 250 000 €
BGF:
15 470 m²
Projektaddresse:
2500 Baden
Bauherr:
NÖ Landesregierung
Architekt:
Moser Architekten, Pfeil Architekten


Leistung ITGA

Fördertechnik
-  Planung

Schwachstrom
-  Planung

Starkstrom
-  Planung

Das Raumprogramm des LPH Baden umfasst neben den 6 Stationen (Pflege- und Betreuungsstationen) auch die Verwaltung, Werkstätte, Wäscherei als auch Allgemeinbereiche mit Kapelle, Cafe, Therapieräume, Friseur und Fußpflege.

Die elektrotechnische Ausstattung wurde in Anlehnung an das Musterraumbauch „LPH Retz“ geplant.
Diese umfasst sowohl die starkstrom- als auch die schwachstromtechnischen Anlagen wie

(+) Energieversorgung
(+) Niederspannungshauptverteilung getrennt in
AV (allgemeine Versorgung) versorgt aus dem 400V-Drehstromnetz der Wienstrom
NSE (notwendige Sicherheitseinrichtung) versorgt aus dem 400V-Drehstromnetz des SV(+)Aggregates des LKT Baden
(+) Blindstromkompensationsanlage
(+) Licht- Kraftinstallation
(+) KNX-Bussystem zur Einzelraumregelung
(+) Allgemeinbeleuchtung mit besonderem Augenmerk auf die wohnlichen Anforderungen der Wohn- und Aufenthaltsbereiche der Bewohner
(+) Sicherheitsbeleuchtung mit Einzelakkuleuchten 3h in LED-Technik mit zentraler Überwachung
(+) Blitzschutzanlage der Blitzschutzklasse II
(+) Brandmeldeanlage im Schutzumfang „Vollschutz“
(+) Objektfunkanlage
(+) TV-Anlage
(+) Uhrenanlage
(+) Strukturierte Verkabelung
(+) Torsprechanlage
(+) Lichtrufanlage
(+) Desorientiertenanlage
ITGA Ingenieurbüro Brunner GmbH + Handelsstr. 16, 3130 Herzogenburg + Tel.: 02782/851 70-0 + office@itga.at