ÖBB Ybbs Amstetten
Fertigstellung:
2014
Bauwerkskosten:
2 700 000 €
BGF:
-
Projektaddresse:
3300 Amstetten
Bauherr:
ÖBB Infrastrutkur AG
Architekt:
Büro Zechner&Zechner


Leistung ITGA

Starkstrom
-  Planung

   Bauüberwachung

Die Trasse zwischen Ybbs an der Donau und Amstetten wird durch zwei Neubaugleise ergänzt, die eine Befahrbarkeit mit einer Höchstgeschwindigkeit bis zu 250 km/h ermöglicht. Die bestehenden Gleise werden erneuert und auf Hochleistungsniveau angehoben.
Mit der Fertigstellung des Lückenschlusses Ybbs - Amstetten wird die Westbahn von St. Pölten bis kurz vor Linz durchgängig viergleisig befahrbar sein. Zusätzlich werden die Haltestellen Neumarkt an der Ybbs und Blindenmarkt kundenfreundlicher gestaltet.

Streckenverlauf
Die Strecke verläuft von Ybbs aus südlich der Bestandsstrecke, kreuzt zwischen Hubertendorf und Kottingburgstall durch einen Tunnel (Burgstaller Tunnel) unter der Bestandstrecke und der A1 nach Norden und verläuft dann bis Amstetten nördlich der Bestandstrecke.

Entsprechend den Bauphasen und Bauabschnitten werden die Anlagen zur Energieversorgung neu errichtet:

(+) Bahnsteige und Haltestellen
(+) Personentunnel
(+) Gleisfeldbeleuchtung
(+) Weichenheizungen
(+) Mittelspannungsversorgung Burgstallertunnel
(+) Sicherheitsbeleuchtung und Stromversorgung Burgstallertunnel
ITGA Ingenieurbüro Brunner GmbH + Handelsstr. 16, 3130 Herzogenburg + Tel.: 02782/851 70-0 + office@itga.at